Integrierte Versorgung

Historie und Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen sind im Sozialgesetzbuch (SGB) V, § 140 a bis § 140 d definiert.

Das bedeutet: Niedergelassene Haus- oder Fachärzte bieten untereinander und/oder gemeinsam mit stationären Einrichtungen eine medizinische Versorgung "aus einer Hand" an. Sie kooperieren bei der Behandlung ihrer Patienten und teilen sich ein gemeinsames Budget.

Integrierte Versorgung im PNS: Ambulantes Operieren

Der technische und wissenschaftliche Fortschritt in der Medizin machte es im PNS möglich:
Dass viele Operationen aus den Bereichen Chirurgie, Handchirurgie, Hals-Nasen-Ohren-Medizin, Nephrologie, Orthopädie und Urologie inzwischen so schonend durchgeführt werden können, dass ein Krankenhausaufenthalt nicht mehr nötig ist.

Presseartikel und Downloads

Einzelne Beiträge zum Vertragsabschluss "Integrierte Versorgung" können Sie unter Presse einsehen.

Teilnehmende Krankenkassen

BKK - Landesverband NORDWEST
Süderstr. 24
20097 Hamburg

BKK-LV NORDWEST, Stab Vertragsstrategie
Tel.: 040 - 25 15 05 - 240 bzw. - 257
Fax: 040 - 25 15 05 - 455
Email: Vertragsstrategie@bkk-nordwest.de

HEK - Hanseatische Krankenkasse
Wandsbeker Zollstraße 86 - 90
22041 Hamburg

Servicenummer: 01801 - 213 213
Tel.: 040 - 65696 - 0
E-Mail: kontakt@hek.de

Teilnehmende Partner

Fachklinik Helmsweg Harburg
Helmsweg 39
21073 Hamburg
Zuweiserhotline: 040 - 7 66 22 01 12
Tel.: 040 - 7 66 22 00
Fax: 040 - 7 65 89 59
E-Mail: Info@Fachklinik-Helmsweg.de
Internet: www.fachklinik-helmsweg.de

Deutsches Rotes Kreuz
Ambulanzdienst Hamburg gGmbH
Maretstrasse 73
21073 Hamburg
Tel.: 040 - 766 09 2 - 15
Fax: 040 - 766 09 2 - 80
Email: h.krebs@drk-ambulanzdienst.de
Internet: www.drk-ambulanzdienst.de

Inhalt abgleichen